Angst und Unwissenheit prägen die Diskussion über die Nukleartechnik. Medien überschlagen sich in Katastrophenberichten.

Es hilft nicht weiter, Atomtechnik generell für Teufelswerk zu erklären. Forschungsreaktoren, wie der in Wannsee sind für die Wissenschaft nötig. Als Arbeitgeber für mehr als 500 Familien hat sich die hochgeachtete Forschungseinrichtung international etabliert. Die CDU unterstützt diese erfolgreiche Arbeit. Der kleine Reaktor in Wannsee ist kein Atomkraftwerk, er dient als Neutronenquelle. Mit diesen durchstrahlt man Materie wie mit Röntgenstrahlung.

Sicherheit spielt in Wannsee schon immer eine große Rolle. Eine 2 ½ Meter dicke Stahlbetonwand umgibt die Brennelemente. Bei Stromausfall fallen Sicherungsstäbe in den Reaktor und stoppen die Kernreaktion – einfach durch Schwerkraft. Die Kühlung ist auch ohne Strom und Pumpe gewährleistet. Eine Minute nach Abschaltung ist der Reaktor abgekühlt, eine Kernschmelze ist unmöglich. Die CDU setzt sich im Übrigen vehement für die Beibehaltung und Ausweitung der aktuell schon geltenden Flugsicherheitszone über Wannsee ein. Der Bezirk gehört überhaupt nicht überflogen.

Bernhard Lücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Letzte Eintragungen